0365/7732030 Gera

12.12.2014

Neues Mess- und Eichgesetz


Neues Mess- und Eichgesetz

Das neue Mess- und Eichgesetz tritt zum 1. Januar 2015 in Kraft und bringt für Verwalter einer Wohnungseigentümergemeinschaft und Mietverwalter wesentliche Neuerungen mit sich.

Die wichtigste Neuerung für die Wohnungswirtschaft ist die Anzeigepflicht der Verwender von Wasser-, Wärme-, Kälte-, und Gaszählern gegenüber den Eichbehörden. Dies gilt für neue oder erneuerte Messgeräte, die nach dem 01.01.2015 in Gebrauch genommen werden, §32 Absatz 1 MessEG. Die Meldung muss spätestens sechs Wochen nach der ersten Inbetriebnahme erfolgen.

Das sollten Sie wissen:

  1. Was muss in der Anzeige gegenüber den Eichämtern angezeigt werden?
  2. Wie und wo muss die Anzeige erfolgen?
  3. Wer muss anzeigen?
  4. Kann die Anzeigepflicht an einen Dritten, z.B. Messdienstleister übergeben werden?
  5. Welche Bußgelder drohen, falls die Frist nicht eingehalten wird?
  6. Welche Auswirkungen ergeben sich auf die Heizkostenabrechnung?

Wir helfen Ihnen auf diese zentrale Fragen bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen des Neuen Mess- und Eichgesetzes für Sie die passenden Antworten zu finden. Werfen Sie doch gleich einen Blick auf die Handlungsempfehlungen vom Dachverband Deutscher Immobilienverwalten e.V. (Quelle: ddiv.de) http://www.vnwi.de/news/artikel/articleid/87/handlungsempfehlung-zum-novellierten-mess-und-eichgesetz

Haben Sie noch weitere Fragen? Ihr EAD-Partner informiert und unterstützt Sie zuverlässig bei der Umsetzung der neuen gesetzlichen Anforderungen. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!